Kinder vorbereiten auf die Impfung

Wie bereite ich mein Kind auf die Corona Impfung vor?

Mit der richtigen Vorbereitung zu Hause läuft der Impftermin kurzweilig und entspannt ab. Hier haben wir Ihnen Tipps zur Vorbereitung auf die Kinderimpfung zusammen gestellt:

Vorher nicht bedauern

Kleines Gedankenspiel: Wie würdest du dich fühlen, wenn du zu einer unbekannten Behandlung in die Arztpraxis gehen solltest, und alle würden dich lautstark bedauern? Wahrscheinlich ziemlich misstrauisch, um nicht zu sagen: ängstlich. Besser: sachlich über die Impfung sprechen.

"Das tut gar nicht weh!" ist die falsche Strategie

Ebenso ungeeignet: die Versprechung, dass es „überhaupt nicht weh tut“. Zum einen kommt dein Kind vielleicht so erst darauf, dass die Impfung weh tun könnte. Zum anderen wird sich das Kind nach der Impfung belogen fühlen. Schließlich tun Spritzen weh, wenn auch nur kurz.

Impfen spielen und drüber reden

Schon eine Dreijährige versteht, dass sie jetzt einen Piks in den Arm bekommt, der sie stark gegen bestimmte Krankheiten macht. Mehr Spaß macht es, mit dem Kinder-Arztkoffer den Impftermin zu spielen. Dabei kannst du auch schon Strategien vorschlagen, wie man den kurzen Piks besser übersteht. Zum Beispiel: dabei Mamas oder Papas Hand drücken. Oder leise ein Lied singen. Oder sich auf die kleine Belohnung hinterher freuen.

Kleine Kinder beim Impfen auf dem Schoß halten

Eigentlich selbstverständlich, aber hier trotzdem erwähnt: Am besten nimmst du dein Kind während der Impfung auf den Arm oder auf den Schoß, wo es sich am wohlsten fühlt.

Ablenkung wirkt Wunder

Mit der richtigen Ablenkung können Kinder (fast) alles um sich herum vergessen: je nach Alter zum Beispiel Seifenblasen oder das eigene Lieblingsspielzeug, einen vertrauten und liebgewonnen Gegenstand des Kindes mitzunehmen, wie einen Teddy oder eine Schmusedecke oder ein Video auf Mamas Smartphone, um das Kind abzulenken.

Kind nicht festhalten

Das Kind nicht während der Impfung festhalten, sondern mit ihm reden. Um es zu trösten, sollten Eltern es umarmen und streicheln. Da die Stimme der Mutter oder des Vaters dem Kind hilft, sich geborgen zu fühlen, sollten Eltern evtl. ein vertrautes Lied singen oder dem Kind beruhigende Worte ins Ohr flüstern.

Kooperationspartner

dlrg LogoKVB Logo
Innklinikum Logo
Öffnungszeiten Impfzentrum

Montag bis Sonntag
09:00 - 22:00 Uhr

mit & ohne Termin

Kinderimpfungen 

Montag bis Sonntag
09:00 - 18:00 Uhr

Terminvereinbarung

Telefonisch unter 08631 / 18609-0  täglich von 9-16 Uhr oder online unter impfzentren.bayern/citizen

Die Vereinbarung eines Termins ist nicht notwendig, wird jedoch zur Vermeidung von Wartezeiten empfohlen.