HINWEIS: Bescheinigung vom Arbeitgeber benötigt

► Hinweis zur benötigten Arbeitegeberbescheinigung: Personen mit beruflicher Indikation (z.B. Ärzte, Pflegepersonal etc.) werden nur geimpft, wenn eine ausgefüllte Bescheinigung vom Arbeitgeber vorliegt, dass der Impfling in einer Einrichtung mit höchster, hoher oder erhöhter Priorität tätig ist. Diese kann unter Infos zur Impfung - „Downloads“ heruntergeladen werden.

► Hinweis zur Parksituation: Wir bitten zu beachten, dass das Parken für Besucher des Impfzentrums nur auf den Parkplätzen direkt vor dem Impfzentrum und auf dem nahegelegenen Busparkplatz des Volksfestplatzes möglich ist. Ein Parken auf nahegelegenen Parkplätzen (Burger King, PennyMarkt) kann zum kostenpflichtigen Entfernen des widerrechtlich abgestellten Fahrzeugs führen.

Erste Impfungen in Hausarztpraxen

Erste Impfungen in Hausarztpraxen

In fünf Hausarztpraxen im Landkreis Mühldorf a. Inn wurden in dieser Woche die ersten Personen gegen das Corona-Virus geimpft. Der Testlauf ist erfolgreich gestartet. „Im MVZ Haag beispielsweise wurden 30 Impfungen verabreicht. Die Abläufe und die Zusammenarbeit mit dem Team des Impfzentrums vor Ort in der Praxis haben reibungslos funktioniert“, so Dr. Ulrich Ebermann, stellvertretender medizinscher Leiter des Impfzentrums und Ansprechpartner für die Hausärzte.

Neben dem MVZ in Haag werden auch in Schwindegg, Waldkraiburg sowie in Hausarztpraxen in Mühldorf und Neumarkt St. Veit  weitere Probeläufe durchgeführt. Die dort praktizierenden Ärzte haben in den vergangenen Wochen bereits Erfahrungen im Einsatz mit Mobilen Impfteams gesammelt. Jetzt geht es darum, Logistik und Abläufe durchzuspielen und Erfahrungen in der praktischen Umsetzung vor Ort zu sammeln. Nach Abschluss der Testphase sollen schrittweise die Kapazitäten auf weitere Praxen im Landkreis ausgeweitet  werden, sofern genügend Impfstoff vorhanden ist.

Die Priorisierung richtet sich auch in den Hausarztpraxen nach der bundesweit geltenden Impfverordnung. Demnach werden zunächst über 80-Jährige der Priorisierungsstufe 1 geimpft. Für Landrat Max Heimerl ist die Schaffung von dezentralen Impfangeboten in den Praxen die richtige Strategie. Er machte sich selbst ein Bild von den ersten Impfungen vor Ort im MVZ in Haag: „Mit den Testläufen wird die flächendeckende Einbindung der Hausärzte bei den Impfungen vorbereitet. Ich bin den niedergelassenen Ärzten für ihre Unterstützung sehr dankbar. Jetzt hoffen wir, dass im April - wie angekündigt - deutlich mehr Impfstoff zur Verfügung steht und weitere Praxen ins Boot geholt werden können.“

Auch Bürgermeisterin Sissi Schätz freut sich über das dezentrale Angebot: „Von Anfang an war es der Wunsch unserer Bürgerinnen und Bürger, auch in Haag eine Impfmöglichkeit zu haben. Dass dies nun im MVZ möglich wird, ist ein super Zusatzangebot für den westlichen Landkreis.“

Kooperationspartner

BRK Logo
Malteser Logo
Innklinikum Logo
KVB Logo
dlrg Logo
Öffnungszeiten Impfzentrum

Montag bis Sonntag
09:00 - 18:00 Uhr

Terminvereinbarungszeiten

Montag bis Sonntag
09:00 - 16:00 Uhr