Kontakt  Anfahrt
  • Ärzte besprechen sich
  • Frau betritt Anmeldung im Impfzentrum
  • Übergabe von Unterlagen
  • Außenansicht

Herzlich willkommen auf der Homepage des Impfzentrums Mühldorf

Vorstellung Impfzentrum:

Für die Bewältigung der Corona- Pandemie ist eine Impfung großer Teile der Bevölkerung gegen COVID- 19 von zentraler Bedeutung. Durch Beschluss der Staatsregierung wurde die Organisation und Durchführung der Impfungen dezentral auf die Landkreise und kreisfreien Städte übertragen.

Neben den Impfzentren sollen auch „Mobile Impfteams“ gebildet werden, die in bestimmten Einrichtungen wie z. B. Alten- und Pflegeheimen vor Ort impfen sollen.

Um eine zeitnahe Impfung von vielen Menschen gleichzeitig sowie eine bessere Überwachung der Impfstoffe zu gewährleisten, werden in der ersten Phase Impfungen nur im Impfzentrum oder durch die mobilen Teams möglich sein. In der zweiten Phase sollen die Impfungen dann zu einem großen Teil in Arztpraxen erfolgen. Dafür bedarf es ausreichend Impfstoff für die breite Bevölkerung und Impfstoffe, die unter Standardbedingungen gelagert werden können.

Auf diesen Seiten finden Sie alle Entwicklungen und Informationen zur Impfstrategie bei uns im Landkreis Mühldorf a. Inn.


Wichtig! Sie können sich sich derzeit nur für einen Impftermin vormerken lassen.  Sobald Termine verfügbar sind und die jeweilige Priorisierungsgruppe an der Reihe ist, werden die registrierten Personen benachrichtigt.

Die Anmeldung erfolgt über die Seite der bayerischen Impfzentren:
 

www.impfzentren.bayern


Derzeit werden ausschließlich Termine an Personen vergeben, die mit höchster Priorität Anspruch auf Schutzimpfung haben.

Schutzimpfungen mit höchster Priorität

Folgende Personen haben mit höchster Priorität Anspruch auf Schutzimpfung:

  • Über 80-Jährige 
  • Personen, die in stationären Einrichtungen für ältere oder pflegebedürftige Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  • Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko wie Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdienste, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung,  SARS-CoV-2-Impfzentren und in Bereichen mit infektionsrelevanten Tätigkeiten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen. (v.a. Hämato-Onkologie und  Transplantationsmedizin), 

Die Gruppe mit höchster Impf-Priorität wurde vor kurzem erweitert:

  • Hausärzte und deren medizinische Fachangestellte, die regelmäßig Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen besuchen,
  • Hausärzte und deren medizinische Fachangestellte, die Infektsprechstunden abhalten,
  • Zahnärzte und zahnmedizinische Fachangestellte,
  • Pflegebedürftige Menschen mit Behinderung, die in einer stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung leben und die dortigen Beschäftigten (hierunter fallen sowohl voll- als auch teilstationäre Einrichtungen für Menschen mit Behinderung),
  • Pflegebedürftige Menschen mit Behinderung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften bzw. betreuten Wohngruppen und die dortigen Beschäftigten.

 


Aktuelle Neuigkeiten

Erneute Verzögerung bei den Impfstofflieferungen
Erneute Verzögerung bei den Impfstofflieferungen

Altenheime und Impfzentrum betroffen

vom 17.01.2021

Online-Registrierungsportal freigeschaltet
Online-Registrierungsportal freigeschaltet

Für einen Impftermin können sich Bürgerinnen und Bürger nun online vormerken lassen. Ein entsprechendes Registrierungsportal ist seit kurzem freigeschaltet. 

vom 12.01.2021

Impfstofflieferung verzögert sich auch im Landkreis Mühldorf
Impfstofflieferung verzögert sich auch im Landkreis Mühldorf

Impfungen bis 3. Januar finden wie geplant statt – telefonische Terminvereinbarung derzeit ausgesetzt

vom 31.12.2020

 

Kooperationspartner

BRK Logo
Malteser Logo
Innklinikum Logo
KVB Logo
dlrg Logo